Power Quotes

Nichts ist mühsam, was man willig tut.

Thomas Jefferson

„Es gibt Berge, über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter.“

Ludwig Thoma

„Vergiss nicht das Ziel, das du dir gesteckt und ach so mühsam erreicht, zu genießen, obwohl der Weg so mühsam und so fern und du fast vergessen, wofür du gekämpft.“

Katharina Eisenlöffel

Power Quotes

IMG_20170814_123618

Every day we have plenty of opportunities to get angry, stressed or offended. But what you’re doing when you indulge these negative emotions is giving something outside yourself power over your happiness.

You can choose to not let little things upset you!

Joel Osteen

 

lebendig

„Jetzt denke ich“ sagte sie „dass man Liebe manchmal verwechselt. Mit irgendwelchen Emotionen, nach denen man sich gerade sehnt. Nathan hat mir das Gefühl gegeben, wieder lebendig zu sein. Und ich habe lebendig mit Liebe verwechselt.“

„Sich lebendig fühlen ist viel. Wenn er dir das gegeben hat, hat er dir sehr viel gegeben.“

Sie wusste, dass das stimmte. Nathan Moor hatte ihr, trotz allem, eine Tür geöffnet, die sie allein nicht hätte aufstoßen können.

Das Echo der Schuld, Charlotte Link

Kali Mera ! Vegetarischer Gyros

IMG_20170812_175237

Nach laaaangem mal wieder ein Kochrezept von mir 🙂

Bei Dauerregen und ganzen 14 Grad(!) im August fühlen wir uns zumindest geschmacklich ein ganz klein bisschen wie im Urlaub. (Nicht,dass mich dieses Wetter hier stören würde..tut mal gut 😉 )

Es gab vegetarischen Gyros, mit Ofen-Kartoffeln, dazu selbstgemachter Tzaziki und einen kleinen Salat. Habe mir das ganze bei Atilla Hildmann abgekukt, aber bisschen verändert.

Als erstes habe ich die Soja Schnetzel (getrocknet, 150g) zehn Minuten in Salzwasser gekocht und im Sieb auf Seite gestellt.

Dann habe ich die Bio-Kartoffeln (4-5 mittel-größere) gewaschen, kleingeschnitten und einer Schüssel mit Rosmarin Öl, etwas Paprikapulver und Thymian vermengt und auf einem Blech in den 190 Grad heißen Ofen gesteckt.

Nun war der Tzaziki dran, dafür habe ich 300 g Quark , 1,5 Stück Knoblauchzehe kleingehackt , 3/4 Salatgurke (entkernt und ebenfalls kleingeschnitten), einem Schuss Sahne, etwas weissen Balsamico Essig, einige L Olivenöl und Salz und Pfeffer verrührt. Der Quark (lactosefrei von VivaVital) war relativ fest, daher noch der Schuss Sahne, die ich eh aufhatte. Eigentlich nimmt man Jogurth.

Aus den Resten der Gurke und drei Datteltomaten und etwas roter Zwiebel gab es noch einen kleinen Salat mit Essig und Öl und frischer Petersilie.

Schließlich habe in ich einer großen Pfanne Öl erhitzt und die Sojaschnetzel hineingegeben und angebraten, bis sie bräunlich wurden (ca 10 Min). Nun reichlich gewürzt mit einer Mischung aus Kreuzkümmel, scharfen Paprika Pulver, mildem Paprikapulver, Rosmarin, Thymian, Knoblauchpulver, und Pfeffer. Dazu dann ca 4-5 EL Teriyakisauce gegeben und vermengt, anschließend noch etwas Honig dazu. Dann habe ich noch eine grüne Paprika in kleine Würfel geschnitten und kurz mit in die Pfanne gegeben.

Nun waren die Kartoffeln fertig und ich konnte die Teller mit Tzaziki Salat und Kartoffeln anrichten, zuletzt die Gyrospfanne dazu und oben drüber habe ich noch gewürzte Fetawürfel gegeben.

Wir waren begeistert. Natürlich schmeckt der Gyros nicht wie „richtiger Fleisch-Gyros“, aber dennoch leckerer als ich dachte. Und mein Freund war vorallem hin und weg vom Tzaziki. Er wünscht sich diesen ab nun auf seinem Döner 😉 Und er hat sogar Nachschlag von allem (auch dem Soja Gyros!) gewollt. Wir als Vielesser haben aber trotzdem noch etwas übrig. Die Menge reicht also für 2-4 Personen.

 

 

Träume

IMG_20170606_170835In 20 Jahren wirst Du dich mehr ärgern über die Dinge, die du nicht getan hast, als über die, die du getan hast. Also wirf die Leinen und segle fort aus deinem sicheren Hafen. Fange den Wind in deinen Segeln. Forsche. Träume. Entdecke.

Mark Twain

Lass Dir von niemanden je einreden, dass Du etwas nicht kannst. Wenn Du einen Traum hast, musst du ihn beschützen. Wenn andere etwas nicht können, wollen sie dir immer einreden, dass du es auch nicht kannst. Wenn du was willst, dann mach es.

Das Streben nach Glück