verloren

zweisam, dennoch einsam

liege ich mit dir zusammen.

zuneigung scheint unwirksam

erloschen sind all die flammen

nur die sehnsucht bleibt.

regen fällt auf meine seele

mein herz weint.

ob ich dir denn garnicht fehle?

keine sonne mehr für uns scheint.

liebe möchte ich spüren

doch niemand da, der mir sie zeigt.

langsam schließen sich meines herzens türen

denn alle hoffnung scheint verloren.

wo blieb deine stimme

als meine zweifel wurden geboren?

es sind die kleinen dinge

die für das große fehlen.

verloren haben sich die schmetterlinge

unserer beiden seelen.

stumm, blind und taub

scheinst du zu sein

zurück bleibt bloß asche und staub.

und mein herz bald nicht mehr dein.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s