„Once a year, go someplace you’ve never been before“ Dalai Lama

Ein Aussichtspunkt nahe den Costa de los Pinos- Mallorca

If we were meant to stay in one place, we’d have roots instead of feet“ R.Wolchin

Mich plagt das Fernweh! Das Wetter ist so besch..eiden hier. Wenigstens die Sonne könnte sich blicken lassen, Hitze brauche ich ja garnicht. Ein guter Freund ist gerade auf meiner Lieblingsinsel und wir fahren nichtmal weg dieses Jahr 😦 Mein Freund möchte nicht, aus irgendeinem Grund braucht der das nicht so wie ich.. außerdem wollen wir bald umziehen, und auch wegen unserer tierischen Mitbewohner wäre das momentan etwas schwierig. Also machen wir zuhause Urlaub, darum probiere ich auch so viele Rezepte aus 😉

Ist schon irgendwie blöd, wenn man nicht wegfährt, die letzten Jahre waren wir immer weg, manchmal 2 mal. Die Vorfreude gibt mir immer viel Energie und danach ist man immer so schön euphorisiert. Denn Reisen macht wirklich reich, nicht im Geldbeutel, aber (meist) an Glücksgefühl und Erfahrung. „Travel is the only thing you buy that makes you richer“ Außerdem liebe ich das Meer, das Mittelmeer ist wirklich ein Traum. Selbst die Nordsee wirkt so gigantisch, selbst wenn sie manchmal eher gruselig wirkt, ist es unheimlich beruhigend auf das Wasser zu schauen.

Ich konnte früher nicht verstehen, warum alle so lange verreisen, nun würde ich es auch gerne machen, einfach meine Koffer packen und weg für eine Weile. Wäre ich nicht so ein Angsthase..Man braucht ja nichtmal weit zu reisen. Natürlich sind Neuseeland, Südafrika, Südamerika, Thailand, Bali.. der absolute Wahnsinn und es gibt wahnsinnig viel zu entdecken, aber selbst die Mittelmeer-Inseln, Portugal, Südfrankfreich oder Nordafrika (Marokko <3) würden mir absolut reichen. Bin wohl keine große Abenteurerin und Städte mag ich übrigens auch überhaupt nicht. Es gibt hier ja auch wunderschöne Ecken, z.B. im Allgäu, aber mich reizt es zum Süden hin, die Mentalitäten dort, die Wärme natürlich, die Küche, das Meer und die Gerüche. Dieses Gefühl eben, dass einen überkommt, sobald man aus dem Flugzeug steigt und die südländische Luft einatmet. Aber ich mag es auch schon, wenn ich in Holland bin und die etwas andere Sprache höre. Einfach was anderes als hier. Ich könnte mir auch ein entlegenes Cottage an der Küste in Irland vorstellen, wo ich meine Zeit verbringen könnte…

„If you reject the food, ignore the customs, fear the religion and avoid the people, you might better stay home“ J. A. Michener

„Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist.“ Jean Paul

Sooo, genug geträumt ! Nichtsdestotroz sollte man auch hier seinen Urlaub genießen, vielleicht lässt sich die Sonne ja auch nochmal blicken und man kann ein wenig raus in die Natur. Gestern durfte ich einer Libelle beim Schlüpfen zu schauen und hatte einen jungen Mini-Frosch auf der Hand, der noch seinen Kaulquappenschwanz trug. Und ansonsten bringen mich meine süßen Langohren immer wieder zum Lachen! 🙂

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s