Falafel-Bagel

IMG_20160710_163511Heute habe ich mal Bagel ausprobiert. Auch wenn ich zwischendurch dachte, dass der Versuch scheitert, weil mein Teig irgendwie nicht so richtig aufgehen wollte, sind die ganz gut geworden. Vielleicht einen Ticken zu hart, aber kaum der Rede wert, kann auch sein, dass sie so genau richtig sind. Eben etwas zum Kauen.

für 6 Bagel benötigt man:

  • 330 g Dinkelmehl
  • 165 ml Milch (z.B. VIVAVITAL -L) erwärmt
  • eine Prise Salz
  • evtl. etwas Kümmel, Kurkuma, Röstzwiebel, Chili, Parmesan je nachdem in welche Richtung die Geschmäcker gehen
  • 25 g zerlassene Butter
  • 1 Ei
  • ein bisschen mehr als die hälfte eines Päckchens Trockenhefe
  • ein wenig Rohrzucker + einen Kochtopf mit Wasser
  • 1 verschlagenes Ei

Zuallererst die erwärmte Milch mit Zucker und der Trockenhefe verrühren. Nach ein paar Minuten die zerlassene Butter, sowie Mehl und Ei (evtl noch Gewürze) hinzufügen und gut verkneten. 1 Stunde abgedeckt gehen lassen. Normalerweise sollte sich die Menge dann ungefähr verdoppelt haben. Backofen auf ca. 200 Grad vorheizen. Nun Brötchen formen und in die Mitte ein Loch hineindrücken, sodass die Bagelringe entstehen. Nochmal 10 Minuten gehen lassen, und in der Zeit Wasser und etwas Zucker in einem Kochtopf zum Kochen bringen. Nun jeweils 3 Bagel hineingeben, normalerweise sollten diese kurz untertauchen und dann direkt oben schwimmen. Haben sie bei mir allerdings nicht, sodass ich mit einem Pfannenwender etwas nachhelfen musste. Einmal die Bagel umdrehen und für kurze Zeit im Topf lassen, herausnehmen und alle auf einem Gitterrost abtropfen lassen. Anschließend kann man die Bagel mit dem verschlagenen Ei bepinseln und nach Lust und Laune „dekorieren“. Ich habe Schwarzkümmel und Sonnenblumenkerne genommen. Dann kommen sie für ca. 20-25 Min in den Backofen.

Es gibt auch Rezepte mit Wasser statt Milch, aber mir hat dieses ganz gut gefallen.

So, nun habe ich eine Creme gemacht, dafür benötigt man:

  • Frischkäse (habe veganen von SimplyV genommen, aus Mandeln, schmeckt auch super)
  • Lauchzwiebel
  • getrocknete Tomate
  • orangene Paprika
  • Pfeffer, Salz, Kurkuma, Ras- El Hanout, Kümmel
  • frische Petersilie
  • Saft einer Zitrone

Nachdem die Bagel etwas abgekühlt waren, habe ich diese dann in der Mitte durchgeschnitten und alle mit der Creme bestrichen. Zwei Stück habe ich mit angebratener Falafel und Auberginenstückchen, Tomaten und Zwiebel belegt, einen mit marok. gewürztem (Koriander, Kreuzkümmel, Ras-El Hanout) Spiegelei und ebenfalls Auberginenstückchen, Zwiebeln und Tomaten, und mein Freund hat sich 2 Steaks dazu gegrillt und damit belegt. Hat alles super geschmeckt!

Die Dinger machen auf jeden Fall pappsatt und mehr als zwei Stück haben wir nicht geschafft!

Bon Appetit!

Advertisements

4 Gedanken zu “Falafel-Bagel

      1. Wir haben schon verschiedenste ausprobiert. Erstaunlicherweise fanden wir das von Schubeck (blindgetestet) am besten abgestimmt. Das hat mein Bild von ihm ganz gehörig positiv verschoben. Mittlerweile weiss ich, dass Herr Schubeck ein großer Gewürzkenner ist, der nicht einfach nur seinen Namen gibt, aber das ist hier ja nicht das Thema. 🙂
        Danke für die leckere Idee!
        Liebe Grüße
        Patrick

        https://issoundnichtanders.wordpress.com

        Gefällt mir

      2. ja qualitätsunterschiede gibts da sicher gewaltige. die zusammensetzungen sind auch nicht immer gleich, nicht mal in jeder ecke von marokko glaube ich. ich habe jetzt erstmal das günstige vom rewe, es ist ein Anfang 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s