Energy Balls #1

Ein optimaler Begleiter für die Arbeit. Gerade für das Mittagsloch oder wenn die Lust auf was Süßes kommt super als etwas gesünderer Snack geeignet. Stelle euch hier meine beiden ersten Versuche vor, sind allerdings ein paar unförmige Balls dabei 😉 Schmecken aber total köstlich! Bald folgen auch hier noch mehr solcher Rezepte, habe noch Datteln und Feigen gekauft, für orientalische Varianten beispielsweise. Man kann sie einige Tage im Kühlschrank aufbewahren, ist ja nichts verderbliches dran. Allerdings sollte man auch hiervon nicht zu viele auf einmal Naschen, denn kalorienfrei sind die natürlich auch nicht. Das Trockenobst enthält nämlich ganz schön viel Zucker. Jedoch ist gegen 2- 3 Stück am Tag nichts auszusetzen, und sie stillen den Appetit auf andere Süßigkeiten, die weitaus ungesünder sind.

IMG_20160717_161709

Cranberry-Mandel-Erdnuss-Balls (links)

für ca. 15 Stück benötigt man:

  • 1 Handvoll Cranberries, stark zerkleinert
  • 1 EL Erdnussbutter oder Mandelmus
  • 2-3 EL Agavendicksaft
  • 4 EL Haferflocken
  • 2 EL gehackte Mandeln
  • gemahlene Mandeln bis eine feste Masse entsteht

Alle Zutaten vermengen, bis eine Masse entsteht aus der man kleine Kügelchen formen kann. Ich finde sie kleiner besser als zu groß.

Nun kleine Kügelchen formen und ab in den Kühlschrank.

Aprikosen-Kokos-Schoko-Balls (rechts)

hierfür benötigt man:

  • getrocknete Aprikosen (1 richtig volle handvoll)
  • 1 gehäufter TL Kakaopulver (ungesüßt)
  • 2 EL Haferflocken
  • 2 El Agavendicksaft
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 EL gemahlene Haselnüsse
  • ca. 8 EL Kokosflocken

Zuerst die Aprikosen zerkleinern und dann mit dem Kakaopulver vermengen. Nun 3 EL der Kokosflocken mit den Haferflocken in einer ungeölten Pfanne rösten, mit Agavendicksaft und Kokosöl ablöschen, ganz kurz aufkochen und dann vom Herd nehmen und zu den Aprikosen geben. Nun noch Haselnüsse und 1 EL Kokosflocken hinzugeben und vermengen, sollte es zu trocken werden nochmal etwas Agavendicksaft oder Kokosöl hinzufügen. Wenn man aus der Masse nun Kügelchen formen kann,wird man ca. 15- 20 machen können, diese dann jeweils in den übrigen Kokosflocken wälzen und in den Kühlschrank stellen.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Energy Balls #1

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s