Waldmeister-Torte

20160807_183641~2Leider nichts für Clean-Eater 😉 Habe schon öfter davon gehört und fand es anfangs ziemlich uninteressant, da ich auch nicht so der Götterspeise-Fan bin, dennoch war meine Neugierde einfach zu groß und ich musste es mal ausprobieren. Ich fand ihn lecker, luftig, fluffig, erfrischend. 🙂

Für den Biskuitboden benötigt man:

  • 100 g Dinkelmehl
  • 100 g brauner Rohrzucker
  • 3 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • 5 EL Rapsöl
  • 1 Prise Salz
  • etwas Zitronensaft
  • ich habe noch 3 EL Orangenblütenwasser hinzugefügt und etwas mehr Mehl

Zuerst den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Dann die Eier und den Zucker schaumig schlagen, nun das Mehl und Backpulver nach und nach hinzufügen. Anschließend Rapsöl, Zitronensaft und Salz dazugeben. Das Ganze dann in eine mit Backpulver ausgelegte, eingefettete Springform geben und für ca. 20 Min in den Backofen. Danach auskühlen lassen.

Für das Waldmeistertopping benötigt man:

  • 200 g Frischkäse
  • 1 Pack Götterspeise Waldmeister
  • 1 Pack Sahne, ggf. etwas San-Apart
  • 1 kl. Tasse Puderzucker
  • 1 kl. Tasse Wasser

Zuerst den Frischkäse und das Puderzucker miteinander verrühren, die Sahne steifschlagen und unter die Masse rühren. Nun 1 Tasse Wasser mit dem Waldmeisterpulver in einen Topf geben und erhitzen, NICHT aufkochen, dann vom Herd nehmen und etwas auskühlen lassen, jedoch nicht so lange, denn es sollte nicht fest werden. Dann mit der Frischkäsecreme verrühren und auf den Boden geben.

Ich hatte sehr sehr starke Bedenken, da die Masse mir viel zu flüßig erschiehn, habe daher noch etwas Maisstärke, und nochmal einen Becher steifgeschlagene Sahne hinzuggeben. Ich war verzweifelt, bis mein Freund meinte, das Götterspeise ja immer zuerst ganz flüßig ist, bevor man sie kalt stellt.. Also hätte das Ganze vermutlich nicht sein müssen. 😉

Dann kommt das Ganze für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank.

Nach Belieben kann man natürlich noch Obst oder Früchte hinzufügen. Es gibt auch eine Variante mit einem Löffelbiskuitboden komplett ohne Backen uvm. Hier sind die Variationen, wie fast immer, grenzenlos 🙂

Ich habe den Teig nach dem Auskühlen in der Mitte durchgeschnitten, ein wenig Waldmeistercreme auf den unteren Teil draufgegeben, ein paar Beeren reingelegt, den Deckel draufgesetzt und das ganze mit der Creme bestrichen.

Advertisements

6 Gedanken zu “Waldmeister-Torte

    1. Danke, ich fands auch recht lecker. Aber ich hatte ziemlich starke Zweifel, weil die Frischkäse-Waldmeister-Masse wirklich sooo flüßig war. Auch denke ich, dass durch die unnötige 2. Sahneladung der Waldmeistergeschmack etwas verloren gegangen ist. Aber lecker war´s trotzdem!

      Gefällt 1 Person

    1. Danke. Ich finde Götterspeise sieht immer ziemlich giftig aus, deswegen esse ich das normal nicht 🙂 aber durch den Frischkäse und die Sahne nimmt es ja einen freundlichen Pastellton an und sieht dann wirklich köstlich aus 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s