die Jobsuche #5

Völliges Durcheinander.

Die Nacht, wohl dank dem bevorstehenden Vollmond, nicht sonderlich viel und gut geschlafen. Punkt eins meiner heutigen seltsamen Verfassung.

Punkt zwei. Ich habe von der Firma am Montag eine Zusage bekommen. Jippi! Nein, meine Freude hält sich in Grenzen, die Gehaltsvorstellung soll innerhalb der Probezeit geringer ausfallen, als ich es mir ausgemalt habe. Und, es soll Montag schon losgehen! Ich bin dann nichtmal einen Monat arbeitslos, wäre ja gut, aber bin ich bereit dafür? Außerdem bin ich mir nichtmal sicher ob ich wirklich weiter in der Branche arbeiten möchte. Und ich hab Angst nicht schlafen zu können. Also: Panik!

Punkt drei, nächste Woche wollte/sollte ich ja in dem anderen Betrieb stundenweise reinschnuppern. Gut, dann hat sich das mit Montag erstmal erledigt, mir sehr lieb, denn ich bin ja nicht sicher und ich bin doch sehr neugierig auf die andere Stelle, da ich ja nach dem Gespräch mit der Dame total euphorisch war. Euphorischer als am Montag.

Tja, bin nun völlig ratlos. Muss ich ja garnicht sein, ich werde ja eh erstmal das Probearbeiten abwarten müssen und kann mich ggf. dann entscheiden, oder sie entscheidet sich vllt sogar gegen mich. Aber nein, mein Kopf denkt sich leider jetzt schon durcheinander. Also bin ich heute nicht nur müde, sondern völlig überfordert, verwirrt und leicht panisch. Habe dem Mann nun geschrieben, dass ich erstmal die andere Stelle anschauen möchte und auch mit dem Gehalt vielleicht zumindest in der Probezeit wenigstens ein Mittelweg gefunden werden könnte. Probezeit hin oder her, ich möchte nicht für so wenig Geld arbeiten gehen.

Ich würd mich gern selbst boxen, meinen Grübelkasten abstellen und einfach einfach sein. Ruhig, gelassen und die Dinge auf mich zukommen lassen. Wär das schön.

Achja, aber mein Plan mit dem Häuschen ist nicht völlig zerschlagen. Eigentlich sollte ich mich darüber freuen, habe ich auch, bevor in mir das Chaos ausgebrochen ist, jetzt bin ich eher vorsichtig mit freuen, nicht dass man mir meine Freude, wie bei der letzten Haus-Aktion wieder nimmt und der Traum platzt. Also alles abwarten. Wieso kann ich das in der Sache, aber nicht in der anderen? Ach Mensch.

UPDATE: er braucht bis morgen eine Entscheidung und Gehalt würden wir uns in der Mitte treffen. Hilfe.

Advertisements

Ein Gedanke zu “die Jobsuche #5

  1. Gut, dass du dich nicht unter Wert verkaufst. Eine Probezeit gibt es immer. Warum man in den ersten Monaten weniger verdienen sollte, ist nicht einsichtig, zumal sich neue Mitarbeiterinnen ja in der Regel besonders anstrengen.
    Ich empfehle dir, die Probezeit auch als eine für dich zu sehen: auch DU kannst von heute auf morgen kündigen! (hab ich schon gemacht nach 14 Tagen)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s