“Ask no questions, and you’ll be told no lies.” Charles Dickens

Auch wenn dieser Mensch keinen Beitrag verdient hat, muss ich meine Wut gerade loswerden. Vielleicht liest dieser Mensch das ja sogar, es wäre mit eine Ehre ! 🙂

Nein, es ist nichtmal Wut, auch keine Enttäuschung. Ich wusste es ja eigentlich schon immer, es ist einfach nur Staunen, denn eigentlich ist dieser Mensch mir ziemlich egal. Ja, ich wusste es schon seit Jahren. Immer wieder gab es solche Momente in denen ich es spürte und ihn ertappte. Ich durchschaue Menschen schnell. Wenn man hochsensibel ist, hat man eben ein Gespür für sowas. Aber dennoch glaube ich irgendwie immer an das Gute im Menschen, hoffe auf das Gute, und versuche die anderen Dinge zu verdrängen, auch wenn ich eigentlich nicht vergessen kann.

Es gibt wirklich Menschen, die gibt es eigentlich nicht. Nein, in meiner Welt darf es so etwas nicht geben. Verlogen, Verhetzt, Falsch, Anstandslos, Respektlos, Würdelos…ich glaube sie haben jegliches Fünkchen Selbstachtung irgendwo verloren oder hatten es nie.

Es gibt zwei Sorten Lügner für mich: Menschen, die mal gerne flunkern. Ist nicht ganz so schlimm, manchmal kann man solche Dinge ja beschmunzeln. Eine Notlüge lass ich auch mal durchgehen. Aber dann gibt es die richtigen Lügner. Die, die einem eiskalt ins Gesicht lügen, selbst wenn man sie auf das Lügen anspricht, dann alles abstreiten und andere beschuldigen. Die immer und immer und immer so weiter machen.  Krank! Und dann andere, die weitaus weniger gestört sind, als Psychos hinstellen.

Dann gibt es noch die Tratscher. Harmlose Tratschweiber, klar, die kennt jeder. Aber dann gibt es noch die Sorte Menschen, die so neugierig sind, und alles aus einem raussaugen, auch Geheimnisse!, und diese eiskalt weitererzählen. Alles und Jedem. Skrupellos. Ohne Nutzen einfach aus Spaß „Yeah ich weiß was, ich erzähl es Dir weiter! (ich tue so als ob ich es nur dir erzähle, obwohl ich es noch zig anderen erzähle) Nun weißt du was von mir und erzählst mir hoffentlich auch Geheimnisse von anderen (damit ich diese auch wieder weitererzählen kann) “ Wie erbärmlich. Und das im hohen Alter noch… Was hat man davon? All das unnütze Wissen, was einen nichts angeht und viele nichtmal die Bohne interessiert.

Ja und dann gibt es tatsächlich Menschen, die haben all diese schlechten Eigenschaften auf einmal. Und vermutlich noch einige mehr…

Solche Menschen reden dann auch noch schlecht über andere ehrliche Menschen, die es gut meinen und einfach nur ein glückliches ehrliches Leben führen wollen.

Wie kann man so schlafen, leben, Menschen in die Augen schauen und weiterlügen? So tun als wäre man ein guter Mensch, der helfen will und in Wahrheit so falsch sein? Wie kann man sich sein Leben so durchlügen? Was bringt das einem? Ist vermutlich krankhaft? Wann geht deren Lügenschiff endlich mal unter? Leben nach solch einer Unmoral sollte bestraft werden.

In meinen Augen sind das so ziemlich die hässlichsten Menschen, die es gibt. So verlernt man leider ehrlichen Menschen zu vertrauen! Und Vertrauen ist so wertvoll.

Advertisements

5 Gedanken zu ““Ask no questions, and you’ll be told no lies.” Charles Dickens

  1. Da hat aber jemand Wut! 😀
    Nein, zum Lachen ist das eigentlich nicht. Sowas müsste nicht nur verboten sein, das steht auch unter Strafe. Ja! Solche Menschen werden später mit einer fünf Meter langen Pinocchio-Nase, schwer wie Blei wiedergeboren und fallen dann beim Laufen immer drauf – auf ihren Lügenzinken.
    😦

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s