Rückblick

Was für eine Woche !

Meine beste Freundin (mit der ich aber bis zum Sommer leider eine Weile Funktstille hatte) ist heute zum ersten Mal Mama geworden 🙂 Juhuuu. Ich war so aufgeregt und freue mich riesig für die drei! Allerdings lasse ich sie erstmal „ankommen“ und der Family den Vortritt, gerade weil wir uns auch erst wieder nähern, obwohl ich es kaum abwarten kann mir den kleinen Prinzen anzuschauen.

Natürlich bringt mich das Ganze ganz schön zum Nachdenken, weil ich eben auch öfter mal die Frage gestellt bekomme, wann es bei uns soweit ist. Ich finde erstens es ist kein Muss Eltern zu werden, aber ich mag Kinder wirklich sehr sehr gerne, ich denke auch jede (oder fast jede) Frau entwickelt ab Mitte 20 schon kleine Mamagefühle, auch einen Kinderwunsch usw, aber zweitens bezweifle ich stark ob ich eine gute Mama abgeben würde. Klar, ich bin mitfühlend, ganz nett und sehr fürsorglich glaub ich 😉 …allerdings bin ich, glaube ich, zu mitfühlend, zu nachdenklich, zu fürsorglich, und brauche wiederum auch zu oft meine Ruhe, sodass ich Angst hätte schnell überfordert zu sein. Ich habe doch auch so schwache Nerven. Ich weiß nicht ob ich irgendwann tatsächlich denke „nun ist der richtige Zeitpunkt – ich bin bereit für ein Kind“. Gibt es den? Normalerweise doch schon denke ich. Naja, mein Freund hat damit auch noch (viel!) Zeit und ich bin ja noch relativ jung bzw unter 30..mal schauen..wann und ob es irgendwann so weit ist…

 

Die Arbeit war diese Woche angenehm, mein Chef war aufgrund seiner Erkältung und des Hundesittings seines Familienhundes (soo ein süßer Schatz)  fast die ganze Woche im Büro, sodass ich mich sicherer fühlte. Obwohl ihm auch auffiel, dass ich ihn fast nichts frage, weil ich ziemlich selbstständig arbeiten kann. Dennoch fallen mir selbst fast täglich kleine Fehlerchen auf, die aber ziemlich harmlos sind. Heute habe ich einen kleinen Zuschuss von ihm bekommen, für meinen Einsatz, also scheint er auch ganz zufrieden zu sein. 🙂 Ich bin soo froh, dass ich nur 30 Stunden arbeite, die drei Tage bis 17 Uhr gehen zwar gut und schnell rum, aber abends zuhause nach dem Kochen, Essen und Duschen bin ich froh, dass ich meine Ruhe habe und die meisten Sachen an meinem freien Montag bzw Freitag nachmittag oder am Wochenende erledigen kann. Ich gehe fast jeden Mittag spazieren, es ist so toll dort. Manchmal kostet es mich noch ein wenig Überwindung, gerade wenn es bewölkt ist oder ich nicht so ganz fit bin, aber es tut dermaßen gut, und danach fühlt man sich immer besser. Egal ob bei Sonne, Wolken oder Sturm. Auch ist das Tageslicht mittags unheimlich gut für meinen Körper, ich schlafe nämlich auch wieder ziemlich gut (toitoitoi!) Nächstes Wochenende ist eine Veranstaltung in der Stadt, auf die ich von der Arbeit aus gehen muss, da wir dort ausstellen, davor graut es mir. Aber ich versuche mir keine Gedanken zu machen. Außerdem habe ich seit Montag furchtbare Rückenschmerzen, leider chronisch, die ich aber die ganze Woche schon versuche abzutrainieren, wofür ich morgens exra früher aufstehe. Naja, miniminimal wirkt es schon. Jetzt erstmal vier Tage frei. Jipppii

Achja, und unser Traum vom Häuslein ist noch nicht ganz geplatzt!

 

 

Advertisements

7 Gedanken zu “Rückblick

  1. Wenn die Zeit gekommen ist für Kinder wirst Du es merken 🙂 ich habe ein Kind etwas zu früh bekommen (naja, mit 27 ist nicht wirklich früh, aber für die damalige Lebenssituation schon ;))….was auch toll ist und viele Vorzüge hatte und hat, ich bin immer die jüngste Mama in ihrem Freundeskreis!…unsere Mittlere habe ich mit 35 bekommen….das war das beste Alter…mein Mann und ich waren beide etwas reifer und standen im Berufsleben (bei unserem ersten Schatz haben wir beide noch studiert)….unsere Dritte mit 38, und das war körperlich tatsächlich sehr anstrengend…jetzt bin ich eine der ältesten Mamas 😉 …ich muss sagen jedes Alter hat seine Vorzüge und wenn man sich so fühlt, dass man gerne ein Kind hätte, dann sollte man dem auch nachgehen, wenn es vom Umfeld her vernünftig ist. Und einem Kind kann nichts besseres passieren als eine sensible Mama zu haben!! 🙂
    Alles Gute weiterhin, LG Anne

    Gefällt 2 Personen

    1. Das sind liebe Worte! Danke. Schön, Deine Geschichte zu hören. Bei mir ist´s momentan eben so, dass alle schwanger sind, bzw. gerade ein Kind bekommen haben, wirklich, so gut wie alle Bekannte im Umfeld, mit Mitte/Ende 20, meine eine Freundin hat gerade ihr drittes! mit 27 bekommen. Ich denke schon, dass es mir gefallen würde, aber ich bin eben sehr ängstlich und weiß nicht ob ich in der Lage dafür bin. Aber kommt Zeit, kommt Rat 🙂

      Gefällt mir

    1. 🙂 früher sagte ich immer ich finde zwischen 25-30 ein schönes Alter. Ich denke- sollte ich mich dazu entscheiden- und dann muss es ja noch klappen, würde ich schon gerne unter 35 sein, aber, wie gesagt, mal schauen, wie ich mich entwickle…und meine Nerven 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s