Dem kann ich nur zustimmen!

Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt. Wer bedeutende persönliche Vorzüge besitzt, wird vielmehr die Fehler seiner eigenen Nation, da er sie beständig vor Augen hat, am deutlichsten erkennen. Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein. Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen.

Arthur Schopenhauer

Advertisements

7 Gedanken zu “Dem kann ich nur zustimmen!

    1. Weshalb genau? Also ich kann doch nicht stolz darauf sein, worauf ich keinen Einfluss habe. Denn geboren wurde ich eben irgendwo. Natürlich kann man auf die Leistungen eines Landes stolz sein, auf die Politik, die Wirtschaft die Künstler, Fussballspieler etc.. Ja! Aber sind wir nicht alle trotzdem die gleichen Menschen? Also ich kann nicht stolz auf meine Nationalität sein. Denn damit habe ich nichts geleistet und kann damit auch wenig anfangen. Egal zu welcher ich gehöre. Stolz kann man auf die Moral sein, die Talente, die Gutmütigkeit, usw. aber nicht auf das was einfach im Pass geschrieben steht. So sehe ich das. Und muss leider auch an jene denken, die ohne jeglichen Grips in der Birne die Flagge hissen und Häuser anzünden. Sorry. Aber jeder hat seine Meinung.

      Gefällt 1 Person

      1. Was man meiner Meinung nach wiederum sagen kann ist, dass man froh ist in Deutschland zu leben. Und die hier zu Lande üblichen Annehmlichkeiten zu haben, darunter die die Gesetze, Rechte und Sozialleistungen. Auch kann man froh darüber sein, dass hier andere Sitten herrschen als anderswo. Dennoch finde ich nicht, dass das einen „stolz“ machen sollte. Eher dankbar.

        Gefällt mir

      2. Jedes andere Land hat mehr Nationalstolz als Deutschland heute.
        Also bräuchten wir darüber auch nicht zu diskutieren oder zu streiten.
        Es gäbe viel dazu zu schreiben. Aber es wäre müßig und ich will auch niemanden bekehren oder überzeugen.
        Nur dieser Hinweis sei erlaubt: Meine Familie, meine Straße, mein Stadtteil, meine Stadt, mein Verein, meine Freunde, meine Landschaft, mein Bundesland, mein Land, mein Kontinent, meine Erde, mein Universum. Ich bin ein Teil von all dem und fühle mich allem zugehörig, auch gerade meinem Land.
        Nicht jeder wird verstehen.
        Hier noch ein Link zu einem Spruch von mir. Soll keinesfalls irgendwie eine Beleidigung sein, ist nur ein Spruch, der auch was wahres in sich hat. https://basti7114.wordpress.com/2016/09/11/wie-dumm/
        Danke, dass Du so erklärend cool gelassen auf meinen Kommentar reagiert hast.
        LG Horscht alias RSTT

        Gefällt 2 Personen

  1. Kann man froh und dankbar sein über die Sitten in Deutschland? Deutschland schickt Soldaten in andere Länder um Bevölkerungen zu unterdrücken und zu terrorisieren. Deutschland befürwortet eine Wirtschaft die Menschenrechte und -leben mit Füßen tritt, damit wir hier mit Wohlstand prahlen können. Ist es eine gute Sitte Krieg, Zerstörung und Tod in andere Länder zu bringen zu unserer Bereicherung?
    Weniger Nationalstolz und mehr vernünftiges Handeln wäre tatsächlich wünschenswert

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo 🙂 ich denke mal, mit meinen Kommentaren ist klar, dass ich solche Taten auch nicht für gut heiße. Sondern ich hiermit die „menschlichen“ Sitten meine, Gleichberechtigung, Sozialleistungen, …etc. und keine Folterung, Genialverstümmelungen etc. die in anderen Ländern doch tatsächlich noch Sitte sind.

      Gefällt mir

      1. Die Gleichberechtigung bei der Männer immer noch mehr verdienen als Frauen? Gute Sitte. Sozialleistungen die einem zum Träger des Titels „Schmarotzer“ machen? Ja, auch eine nette Sitte.
        Ich hatte dich schon verstanden, aber bei Sprüchen wie „unsere besseren Sitten“ wird oft übersehen das vieles davon bei weitem nicht so toll ist wie es erst einmal klingt. Und gerade wenn es um Folter geht, ist Deutschland weder untätig noch unschuldig. Mag sein Genitalverstümmelung ist hier keine Sitte, dafür haben wir andere Sitten auf die wir auch nicht unbedingt stolz sein können. Und Worte wie Gleichberechtigung sehe auf dem Papier gut aus, aber schauen wir doch mal genau hin

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s