Seien wir doch mal ehrlich!

Immer diese vermeintlichen Bilderbuchbeziehungen. Wie machen die das nur? Überall strahlende Päärchen-Fotos im Internet. Küsschen hier Küsschen da. Da wird geheiratet, geflittert, ein Baby geboren… Alles scheint so perfekt. Alle sprechen von der großen Liebe. Und man selbst ist gerade entweder ein mit Liebeskummer geplagter Single oder in einer Beziehung, die nicht so perfekt ist.

Aber was ist perfekt? Man hält andere meist einfach nur für glücklicher als sie sind. Man selbst veröffentlicht doch auch, wenn überhaupt, dann immer nur die guten Fotos. Die andere Seite wird nicht gezeigt, darüber spricht man auch nicht, höchstens mal mit der besten Freundin. Aber überall gibt es mal Krisen.. Den perfekten Mann oder die perfekte Frau gibt es auch nicht. Die Verliebtsein-Hormone lassen nach gewisser Zeit überall nach, das ist ein ganz normaler chemisch-biologischer Prozess im Körper. Danach fallen einem die Macken des Anderen erstmal verstärkt auf. Es kommt oft zu Rivalitäten, gerade wenn man zusammenzieht wird es oft schwierig. Manchmal würde man auch gerne mal einfach das machen, wonach einem gerade ist, anstatt ewig nur Komprisse einzugehen. Dann sehnt man sich nach dem Verliebt-Sein zurück, nach der leidenschaftlichen Anfangsphase. Manchmal fängt man sogar an sich miteinander zu langweilen und vergleicht seineN PartnerIN mit anderen und merkt dann erst richtig, was einem so alles am anderen fehlt. Man fragt sich wie manche es dann so 50 Jahre miteinander aushalten können ohne zu verzweifeln…

Oft vergisst man aber dabei, dass man selbst auch nicht perfekt ist. Dass man eigentlich froh darüber sein kann jemanden fest an der Seite zu haben, der es mit einem aushält, in guten wie auch in schlechten Zeiten. Der einem treu ist, mit dem man den ganzen Sonntag auf der Couch kuscheln kann und der einem nachts die Hand hält, wenn man nicht schlafen kann. Der einen mittlerweile so richtig kennengelernt hat, und trotzdem geblieben ist… Mit dem man vielleicht in 50 Jahren zahnlos und dankbar über die gemeinsame Vergangenheit lachen kann. Ist das nicht auch ein bisschen perfekt?

Und dennoch fragt man sich manchmal doch ganz insgeheim still und leise wie es wohl wäre, wenn es ein bisschen anders wäre…
Advertisements

9 Gedanken zu “Seien wir doch mal ehrlich!

    1. Ich habe schon sehr oft darüber nachgedacht und man bekommt ja auch die anderen Beziehungen mit, in denen es auch hoch und runter geht, die nach außen perfekt scheinen. Oft auch mehr Schein als Sein und dennoch bleiben sie alle zusammen, weil es nunmal wirklich viel wert ist jemanden zu haben.

      Gefällt 1 Person

      1. Und ich habe das Problem und wälze seit langem den Gedanken hin und her- noch gänzlich ohne befriedigenden Antwort-warum ich so viele Paare sehe, in denen nichts mehr gut ist, und man zusammen bleibt und dagegen so wundervolle Beziehungen kenne, die harmonisch, liebevoll, ehrlich, bereichernd, auch über längerer Zeit (min. 20 Monate) zärtlich und aktiv sind, und die adhoc aufgegeben werden, weil „man Liebe nun mal nicht erzwingen kann“.
        Ich kapiers nicht.

        Gefällt 2 Personen

  1. Ja, genau so ist es. Es sind ja immer dieselben Probleme, die mit Partnern auftauchen – und das hat dann wieder eher mit einem selbst zu tun als mit dem anderen. Aber warum wer zusammenbleibt oder sich trennt, das wird immer ein Rätsel bleiben

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s