Denke nicht so oft an das, was dir fehlt,…

..sondern an das, was du hast.

IMG_20170614_220345

Suche von den Dingen, die du hast, die besten aus und bedenke dann, wie eifrig du nach ihnen gesucht haben würdest, wenn du sie nicht hättest.

Marc  Aurel

Advertisements

4 Gedanken zu “Denke nicht so oft an das, was dir fehlt,…

  1. Dankbarkeit ist eine wundervolle Sache 🙂 Den Fokus verändern. In der Fülle und nicht im Mangel leben. In Fülle zu leben und dafür dankbar sein. Es gibt glaube hunderte Bücher über Dankbarkeit und wie sie das eigene Leben bereichern kann.
    Ich überlege mir jeden Abend im Bett 5 Dinge, für die ich dankbar bin. Ein schönes Gefühl 🙂
    Es gibt auch die 5 Bohnen für die Hosentasche. Jeden Tag kommen sie in die linke Tasche. Und wenn du dich über etwas freust, wandert eine Bohne in die rechte Tasche. Am Abend sind (hoffentlich) alle Bohnen rechts und man kann sich an die wundervollen Dinge erinnern, für die man an diesem Tag dankbar war.
    Und wenn es am Anfang „nur“ die Tatsache ist, dass man morgens aufwacht und gesund und munter seinen Tag beginnen kann. Die kleinen Dinge sind es oft, die uns das grösste Glück im Alltag schenken 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s