Apfel-Streusel-Vanille-Kuchen

Ach wir alle in der Familie lieben diesen Kuchen! ❤

IMG_20171001_155506

Gefunden habe ich das Rezept vor ein paar Jahren hier bei Chefkoch. Super einfach und verdammt verdammt verdammt oberlecker !!! Es gibt auch noch eine Version, die ganz ähnlich ist, da kommt noch Schmand in die Creme, aber es schmeckt auch ohne, und vllt etwas Hüftgoldschonender 🙂

Heute gab es jedenfalls mal eine abgewandelte Version von mir, und ist genauso lecker geworden wie es erhofft habe. Ich bin ja verrückt nach Streuseln, und liebe genau solche Kuchen, Mürbeteig, Creme, Obst und Streeeeeeeusel. Ist mir viel lieber als Biskuit. Und dann sieht er so perfekt aus, bin ganz stolz auf mich *lach*

Für meine Version habe ich:

  • die Apfelstückchen mit Rumaroma und Zimt beträufelt
  • getrocknete Aprikosen (wenn ich Rosinen gehabt hätte, hätte ich vermutlich Rosinen genommen) in Amaretto eingelegt und über die Apfelstücke gegeben
  • die Streusel aus Mehl, Haferflocken, gemahlenen Mandeln, Butter, braunem Rohrzucker und Kokosblütenzucker gemacht
Advertisements

Energy Balls

Nach langer Zeit habe ich heute nochmal Energy Balls gemacht, und ich könnte sie einen nach dem anderen aufessen so lecker sind die. Ich muss mich echt beherschen, denn auch wenn sie gesund sind, sind die ja nicht so ganz ohne 😉

IMG_20170923_164125

Dafür benötigt man:

  • getrocknete Aprikosen,kleingehackt
  • gemahlene Mandeln
  • Haferflocken
  • Leinsamen
  • Kokosöl

Die Mengen nach Geschmack und Bedarf, einfach alles miteinander verkneten bis eine Masse entsteht aus der man Kügelchen oder unförmige Kügelchen 😀 formen kann und dann ab in den Kühlschrank und nach und nach verputzen 🙂

Marshmallow Erdbeer Spieße

IMG_20170922_131102

Freitags wird bei uns im Büro zum Workout mittlerweile fast immer gegrillt. Für mich dann auch Gemüse und/oder Fisch 🙂 Heute hat mein Kollege uns einen leckeren Nachtisch präsentiert. Diese leckere Geschmackserlebnis möchte ich euch nicht vorenthalten. Das Rezept von den Sizzle Brothers findet ihr hier 

Dafür benötigt man nur:

  • Erdbeeren
  • Marshmallows
  • Rohrzucker
  • Minze

Sicherlich kann man die Spieße auch im Backofen machen.

Davor gab es übrigens das bunte Grillgemüse mit Lachs, auch zu empfehlen 😉

 

Frankfurter Kranz Minis – Cupcaaakes!

Für all die süßen Naschkatzen unter uns 🙂

Meine Mama hat nun endlich wieder Freude am Backen (und vor allem am Naschen :-)) , das heißt : ich backe nun regelmäßig mit ihr. Ich bin froh jemanden zum Backen zu haben, dass ich nebenher noch eine schöne Zeit mit meiner Mama und meinem Stiefpapa verbringe, und dass sie auch endlich wieder mal ein Hobby entwickelt 🙂 Die letzten Wochenenden war ich tatsächlich fast nur am backen, letztes Wochenende habe ich mit den zwei Mädchen meiner Freundin Cupcakes zum 11. Geburtstag (wie die Zeit vergeht,.. ich erinnere mich noch daran als ich zu ihr ins Krankenhaus kam und die kleine gerade Mal einen Tag alt war)  der Größeren gemacht, das hat auch sehr viel Spaß gemacht, war allerdings auch megaanstrengend, mit den zwei Mädels und noch ein Einjähriger Sohnemann zwischendrin un ein kleiner Fledermaus-Flummi-Hund, der mir gerne auf den Schoss hüpft.

Da ich diese Woche mein Einjähriges in der Firma „feiere“ (und nochmal- Wahnsinn wie die Zeit vergeht) wollte ich eigentlich ein Törtchen machen, ist mir dann allerdings doch zu viel Arbeit gewesen und außerdem haben dann meine Leute zuhause nichts davon, also gab es einfach viele kleine Törtchen :  Cupcakes á la Frankfurter Kranz!

IMG_20170920_120641

So geht´s :

24 Vanilla Chiffon Cupcakes von Peggy Porschen backen, auskühlen lassen und eine Mulde hinauslöffeln und mit Erdbeermarmelade befüllen.

Vanille-Pudding-Buttercreme für 24 Stück

Hierfür benötigt man:

  • 2 Pack VanillePudding
  • 800 ml Milch
  • 6 TL Zucker, ggfl auch Vanillezucker
  • etwas Rum (aroma)
  • 300 g Butter

Pudding inkl etwas Rum(aroma) kochen und abkühlen lassen. Butter schaumig schlagen und unter den abgekühlten Pudding rühren, ggf noch einmal kalt stellen und dann auf die Cupcakes geben.

Darüber Haselnuss oder Mandelkrokant streuen und eine Belegkirsche setzen. Tadaa!

 

 

Gebackene Kichererbsen auf Salat

Und weil aller guten Dinge drei sind, und auch meine Lieblingszahl die 3 ist, vermutlich weil ich am dritten eines Monats Geburtstag habe, folgt direkt noch ein drittes Rezept.

IMG_20170917_195305

Ich hatte am Samstag eine große Dose Kicherbsen für das Curry geöffnet , also noch die Hälfte übrig, die ich schnellstmöglich verbrauchen wollte. Also kamen mir gebackene Kichererbsen in den Sinn, von denen ich schon ein paar Mal gelesen habe.

So geht´s:

Dafür habe ich die Erbsen natürlich ebenfalls abtropfen lassen und trocken getupft, und anschließend mit 1-2 EL Rapsöl und Gewürzen wie Ras-El-Hanout, Thymian, Pfeffer, Salz und Paprika vermengt, auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilt und für 30 Minuten in den 180 Grad heißen Backofen geschoben.

In der Zwischenzeit habe ich den Salat (ein gemischter Herbstsalat 🙂 mit Feldsalat, roter Beete Streifen usw), Gurke, Zwiebel und Radieschen vermengt. Eine Sauce aus Honig, Senf, Olivenöl, hellem Balsamico, Pfeffer und Salz angerüht und dann konnte ich schon die Erbsen auf den Salat geben und servieren.  Schmeckt richtig klasse! Und so einfach…

Dazu gab es ein Baguettebrot gefüllt mit Mozarella und Tomate.

Hello Autumn! my Soulfood, Kichererbsen-Curry <3

Und gleich noch ein Rezept, mit Bildern, wenn auch keine schönen 🙂

img_20170916_140534.jpg

Mhhhhh, sooo lecker! Gesund, kööööstlich und sogar vegan 😉 und riecht soo gut!

Hierfür benötigt man:

  • Blattspinat (TK geht auch,aufgetaut und abgetropftt)
  • Kichererbsen
  • Linsen
  • Möhren
  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Ingwer
  • Chili
  • Kokosöl
  • Kurkuma, Curry
  • Kokosmilch
  • Gemüsebrühe
  • Pfeffer,Salz
  • Ggf. rote Currypaste

Dazu gab es Quinoa, hat ganz gut gepasst, aber Reis, Couscous oder Kartoffeln oder einfach garnichts wäre sicher auch lecker 🙂

Die Mengen habe ich beim Kochen selten genau, ich lese irgendein Rezept im Internet, lasse mich inspirieren und denke mir dann selbst die Mengen und eventuelle Änderungen aus..

Zuerst habe ich die Linsen gewaschen und gekocht. Die Kichererbsen aus der Dose gewaschen und abtropfen lassen, und den Spinat auftauen und abtropfen lassen.

IMG_20170916_122213Dann Ingwer, Knoblauch, Chilischote, Zwiebeln und Möhren kleingeschnitten und bei Seite gestellt. Kokosöl in einer großen Pfanne erhitzt und die geschnibbelten Zutaten hineingegeben und mit Curry und Kurkuma gewürzt. Anschließend mit einer Dose Kokosmilch und etwas Gemüsebrühe abgelöscht. Nun Kichererbsen, Linsen und Blattspinat hinzugegeben und weiter mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Das duuuftet 🙂 Zum Schluss abschmecken und nochmal würzen und schon ist das leckere Essen fertig 🙂

Reisnudelsalat Tomate-Mozarella

Schmeckt einfach totaaaaal lecker!<3

Leider habe ich kein Bild mehr, und mein Speicher platzt hier bald auch aus allen Nähten…

Hierfür benötigt man:

  • Reisnudeln ( z.B diese )
  • getrocknete Tomaten, kleingehackt
  • ein paar frische kleine Rispentomaten, geviertelt
  • reichlich frischen Basilikum
  • Mozarella kleingeschnitten
  • geröstete Pinienkerne
  • 1-2 Knoblauchzehen, kleingehackt, oder gepresst 😉
  • Zwiebel, kleingehackt
  • Olivenöl und ein wenig Balsamico (dunklen)
  • Salz und Pfeffer

Die Mengen nach Geschmack und Hunger anpassen. Ich mache gerne mehr, damit wir ein paar Tage etwas davon haben und uns eventuell noch etwas mit auf die Arbeit nehmen können. Die Reisnudeln lasse ich nur leicht abkühlen und mische diese dann vorsichtig und noch lauwarm unter die restlichen Zutaten. Schmeckt lauwarm und kalt superlecker!